Verein der Hundefreunde Gerlingen e.V.

Herzlich Willkommen beim VdH Gerlingen

Unser Verein wurde am 9. Mai 1958 gegründet. Bei uns mitmachen heißt Spiel, Spaß, Sport und Erziehung ohne Zwang. Mensch und Hund gemeinsam zu erleben.

 

Ob Rassehund oder Mischling, ob groß oder klein, alle sind uns herzlich willkommen. Mitmachen bedeutet auch viel lernen. Der Hund ist ein sozial-geprägtes Lebewesen und wird daher zusammen mit seinem Frauchen/Herrchen in unserem Verein nach den neuesten Erkenntnissen von geschulten und engagierten Trainern ausgebildet.

 

 

Wenn Sie Lust verspüren, all dies einmal kennen zu lernen, kommen Sie doch unverbindlich einmal vorbei oder wenden Sie sich an: 

 

Katrin Laack

Tel: 0151 18847858


Vorstandschaft

1. Vorsitzende

Katrin Laack

Tel: 0151 18847858

E-Mail: vorstand@hundeverein-gerlingen.com

 

2. Vorsitzender

Patrick Sohn

 

Kassiererin                                                     

Manuela Schuljok 

 

Schriftführerin                 

Doris Simon

 

Jugendleiterin

Laura Krafft

 

Beisitzer                                                        

Marc Schmickl                                          

 

Beisitzer

Mike Hirsch

 

 

Mitgliedsbeiträge

**** Neueinsteigern sowie Welpenbesitzern stehen zwei kostenlose Probetrainings zu.****

Das erste halbe Trainingsjahr wird dann mit 20,00 € Ausbildungspauschale pro Monat berechnet. 

Nach diesen sechs Monaten besteht die Möglichkeit, dem Verein beizutreten. 

(Rücksprache mit den Trainern)

 

Nicht-Mitglieder:

Nicht-Mitglieder zahlen zu Beginn eines Trainingsmonats 20,00 €

 

 

Mitglieder:

Bei Neuaufnahme von Mitgliedern erfolgt eine einmalige Aufnahmegebühr 10,00 €

Der jährliche aktive Mitgliedsbeitrag beträgt 65,00 €

 

Der Mitgliedsbeitrag für passive Mitglieder beträgt jährlich 25,00 €

 

Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahr zahlen jährlich 20,00 €

 

 

Platzordnung

Mit Betreten des Geländes des Hundevereins Gerlingen e.V. erklären sich alle Mitglieder, Kursteilnehmer oder deren Gäste mit der  Platzordnung einverstanden.  Als anerkannt gelten ebenso die Hundeverordnung des Landes Baden-Württemberg und die Einhaltung des Tierschutzgesetzes.

 

Den Anweisungen von Übungsleitern und Ausbildern ist Folge zu leisten.  Diese entscheiden über den Ausbildungsstand und die für den Hund geeignete Ausbildung.

 

Für Unbefugte ist das Betreten des Übungsgeländes verboten! Bei Jugendlichen unter  14 Jahren ist die Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten am Übungsgelände erforderlich.

 

Jeder Hundeführer ist allein verantwortlich für seinen Hund und es ist die entsprechende Sorgfaltspflicht zu erfüllen. Grundvoraussetzung für die Teilnahme am Übungsbetrieb ist das Vorliegen einer Hundehaftpflicht-Versicherung.  Zutritt zum Gelände haben nur Hunde mit gültigem Impfschutz gegen Tollwut. Dieser muss vor Besuch der ersten Übungsstunde durch den Besitzer nachgewiesen werden. Zudem hat die Vereinsleitung sowie die Übungsleiter und Ausbilder jederzeit das Recht, auch nach dieser Zeit den Impfschutz zu überprüfen.

 

Die Hunde sind auf dem Vereinsgelände grundsätzlich an der Leine zu führen. Bei entsprechendem Ausbildungsstand des Hundes und nach Ankündigung des Ausbilders kann der Hund auf dem Übungsgelände auf eigene Gefahr und Verantwortung  des Hundeführers frei geführt werden.

 

Die Mitglieder sind verpflichtet, ihre Hunde fair zu behandeln. 

Läufige Hündinnen und Hunde mit ansteckenden Krankheiten dürfen nicht auf den Übungsplatz gebracht werden. Bei Missachtung können Regressansprüche durch die Vorstandschaft  geltende gemacht werden.

 

Angetrunkene oder unter Drogeneinfluss stehende Personen ist der Aufenthalt auf dem Übungsgelände untersagt. Ebenso sind das Rauchen sowie das Mitführen von Gläsern oder Glasflaschen während des  Übungsbetriebes nicht gestattet. 

 

Jeder Hundeführer ist verpflichtet, vor der Übungsstunde seinem Hund genügend Auslauf zu geben, um so eine unnötige Verschmutzung des Übungsplatzes vorzubeugen. Trotzdem entstandene Verunreinigungen müssen vom Hundeführer selbst entfernt werden. Dasselbe gilt auch für  die angrenzenden Grundstücke.  

 

Eine private Nutzung der Übungsplätze ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung durch den Vorstand, den Übungsleitern oder den Ausbildern vor Ort gestattet.

 

Zum Übungsbetrieb gehört auch das Auf- und Abbauen von Geräten sowie der pflegliche Umgang mit diesen. Für selbstverschuldete oder mutwillige Beschädigungen aller Art ist Ersatz zu leisten.  Die Geräte dürfen außerdem nur unter Aufsicht des Übungsleiters oder einer sonst hierzu berechtigten Person benutzt werden. Außerhalb des Übungsbetriebs dürfen diese nur nach Absprache mit einem Übungsleiter benutzt werden. 

 

Eventuell festgestellte Schäden an den Einrichtungen des Vereins oder an den Sportgeräten müssen umgehend an den Vorstand bzw.  den Übungsleitern oder den Ausbildern gemeldet werden.

 

Bei groben Verstößen gegen diese Platzordnung sowie gegen Anordnungen des Vorstandes und der Übungsleiter oder ungehörigem Benehmen gegenüber dem Verein, den Mitgliedern oder deren Gästen behält sich der Übungsleiter oder ein Vorstandsmitglied entsprechende Gegenmaßnahmen vor und ist berechtigt, den Betreffenden vom Platz zu verweisen. Bei wiederholten Verstößen kann es, nach Genehmigung durch den Vereinsausschuss, zum Ausschluss aus dem Verein führen.

 

 

Satzung

Download
Satzung Verein der Hundefreunde Gerlingen e.V.
NEUE_Vereinssatzung_mit_StN_Finanzamt_u_
Adobe Acrobat Dokument 29.5 KB

Vereinsheim

Vereinsgaststätte der Hundefreunde

 

Inh. Zeljo Taraba

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Freitag:     ab 17:00 Uhr

Samstag:                              ab 17:00 Uhr

Sonntag:                              ab 11:00 Uhr

Montag und Dienstag:  Ruhetag 

 

Tel:                                       07156 40 70017

Mobil:                                 0172 63 77 056